Geschäftsführer Schmadtke und Wehrle verlängern in Köln

Köln – Fußball-Bundesligist 1. FC Köln hat die Geschäftsführer Jörg Schmadtke und Alexander Wehrle langfristig gebunden. Wie der erste Bundesliga-Meister am Donnerstag mitteilte, werden Schmadtke und Wehrle ihre Verträge vorzeitig bis zum 30. Juni 2023 verlängern.

«Jörg Schmadtke und Alexander Wehrle sind zentrale Bausteine der sportlich und wirtschaftlich herausragenden Entwicklung des 1. FC Köln», wird FC-Präsident Werner Spinner zitiert.

Schmadtke, verantwortlich für den sportlichen Bereich, und Finanz-Geschäftsführer Wehrle begannen ihre Tätigkeit zur Saison 2013/2014 in der 2. Liga. Erster Schritt war die Verpflichtung des österreichischen Trainers Peter Stöger, der das Team sukzessive entwickelte. Vor den letzten beiden Saisonspielen steht Köln auf Rang sieben. Dieser würde zur Teilnahme an der Qualifikation zur Europa League berechtigen, falls Borussia Dortmund das DFB-Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt gewinnt.

«Kontinuität kann ein Aspekt einer erfolgreichen Zusammenarbeit sein. Daher haben wir ja auch den Vertrag von Peter Stöger als Cheftrainer im vergangenen Jahr bis 2020 verlängert», betonte Schmadtke. Köln tritt am Samstag (15.30 Uhr) zum Derby bei Bayer Leverkusen an.

Fotocredits: Maja Hitij
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...