Gewichtheber Spieß wird Zehnter – Gold für Usbekistan

Rio de Janeiro – Gewichtheber Jürgen Spieß hat bei Olympia in der Gewichtsklasse bis 105 Kilogramm seine persönliche internationale Bestleistung wiederholt.

Der 32-Jährige aus Speyer kam in Rio de Janeiro auf eine Zweikampfleistung von 390 (Reißen 170/Stoßen 220) Kilogramm. Damit wurde er insgesamt Zehnter. «Ich hätte im Reißen etwas mehr schaffen können», sagte Spieß nach zwei ungültigen Versuchen. «Aber die Freude über das Ergebnis im Stoßen überwiegt.»

Gold gewann der Usbeke Ruslan Nurudinow mit insgesamt 431 Kilogramm. Silber sicherte sich Simon Martirosjan aus Armenien (417 kg), Bronze ging an Alexander Saitschikow aus Kasachstan (416 kg).

Damit kommen alle drei Medaillenträger aus Ländern, denen Gewichtheben-Bundestrainer Oliver Caruso vor dem Wettbewerb systematisches Doping vorgeworfen hatte. Neben Usbekistan, Armenien und Kasachstan hatte Caruso in der «Bild» auch Russland, Bulgarien, Weißrussland, Moldawien, Rumänien und die Ukraine genannt. Russlands Gewichtheber sind wegen Staatsdopings bei Olympia gesperrt.

Fotocredits: Larry W. Smith
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...