Gewitter stoppt Testspiel von Hertha in Schladming

Schladming – Hertha BSC bleibt im Trainingslager im österreichischen Schladming das Pech treu. Am Mittwoch musste ein internes Übungsspiel, das nach der Absage des saudi-arabischen Erstligisten al-Shabab Riad angesetzt war, wegen eines Unwetters abgebrochen werden.

«Der liebe Gott war anscheinend gegen dieses Testspiel», bemerkte Trainer Pal Dardai: «Erst sagt der Gegner kurzfristig ab, dann schickt er uns ein heftiges Gewitter mit Blitz und Donner.»

Im ersten Test (4:1) gegen den österreichischen Zweitligisten FC Liefering hatte sich WM-Teilnehmer Mathew Leckie eine Knieblessur zugezogen. Zwar teilte der Berliner Fußball-Bundesligist mit, bei einer MRT-Untersuchung sei «keine ernsthafte Verletzung» festgestellt worden. Doch Dardai ergänzte: «Eine Innenbanddehnung ist unangenehm. Das kannst du wieder nicht so richtig einschätzen.» Die Verletzung sei nicht so optimal. «Ein paar Tage Pause» müsse der Australier auf jeden Fall einlegen, berichtete Dardai.

Vladimir Darida und Peter Pekarik verpassen ebenfalls wegen Knieproblemen wie Davie Selke (Pneumothorax) und Sidney Friede (Sprunggelenksblessur) das komplette Trainingslager.

Fotocredits: Annegret Hilse
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.