Gomez poltert nach Wolfsburg-Niederlage

Wolfsburg (dpa) – Nationalspieler Mario Gomez hat seine Mitspieler vom VfL Wolfsburg nach dem 1:2 (1:1) gegen den FC Augsburg mit deutlichen Worten scharf kritisiert.

«Wir haben viel zu behäbig, überheblich, auch naiv gespielt und ein bisschen mit dem Popo gewackelt und gedacht, dass man so das Spiel gewinnt», schimpfte der Stürmer, der das einzige VfL-Tor (4. Minute) geschossen hatte. «Man kann mal verlieren, aber man kann nicht ein bisschen mit dem Arsch wackeln und denken, dass man das Spiel gewinnt.»

Gomez unterstellte weiter, der VfL habe «so ein bisschen wie eine Jugendmannschaft gespielt» und sagte: «So gewinnen wir diese Saison kein Spiel mehr.» Für Wolfsburg war es zum Rückrunden-Auftakt die erste Niederlage nach zuvor drei Siegen in Serie. «Wir haben die letzten drei Spiele nicht gewonnen, weil wir den Gegner an die Wand gespielt haben, sondern weil wir eine super Einstellung hatten, weil wir die einfachen Dinge gemacht haben und für einander da waren. Das Gefühl hatte ich heute nicht. Das ist das, was mich so wütend macht.»

Durch die Niederlage gegen den Tabellennachbarn verpasste es der VfL, sich nach einer katastrophalen Hinrunde von den Abstiegsrängen abzusetzen. Das Saisonziel des VW-Clubs war eigentlich die erneute Qualifikation für den Europapokal.

Fotocredits: Peter Steffen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...