Grillen und schlank bleiben im Sommer 2012

Nach dem nasskalten Wetter, das uns bis in den Mai verfolgte, bricht über Deutschland jetzt der Sommer herein. Wackere Männer haben den Grill längst angeschürt, erste Würstchen gebraten und frisches Bier gezapft. Die Grillsaison beginnt.Rasch muss nun eine Frage beantwortet werden: Wie machen regelmäßige Grill- Partys an lauen Sommerabenden Spaß – wenn die schlanke (oder gewohnte) Figur über die Grillsaison hinweg gehalten werden muss?

Herzhaftes Grillen für die schlanke Linie

Im Sommer achten insbesondere Frauen auf ihre schlanke Linie. Aber durch kiloweise gereichtes Grillfleisch, meterlange Baguettes und leckere Soßen kann es passieren, dass man (und frau) am Wochenende mal eben zwei, drei Kilo zunimmt. Dabei gibt es Gegenstrategien: Auch mit leichten Speisen lassen sich Grillabende genießen – und sie schlagen auf der Waage nicht zu Buche. Gewichtsbewusste Frauen und Männer können statt fettigen Würstchen auf Putensteaks, Tofu und fettreduzierten Feta vom Grill ausweichen. Selbstgemachte Soßen schmecken mindestens genauso gut wie fertige, und das Gute ist, man weiß, wie viel Fett sich in ihnen befindet.

Auf die Beilage kommt es an

Natürlich passen Baguette und Brot in allen Variationen sehr gut zu Grillwürsten und Steak. Aber ein Salat, der nicht nur Salatblätter und Tomaten beinhaltet, sondern vielleicht Obst und andere Sorten Gemüse, kann Lust auf mehr machen. Tomate-Mozzarella ist beim Grillen ein super Einsteiger. Neben Salat kann man sich auch Auberginen, Zwiebeln oder Zucchini auf den Grill legen. Baguette ist natürlich nicht verboten, aber man sollte sich lieber mehr Salat und Gemüse auf dem Teller gönnen als Brotscheiben.

Alkoholische und alkoholfreie Getränke

Bier ist für viele Griller ein Muss – und dient nicht nur zum Aromatisieren des Grillguts. Allerdings sollte beim Trinken bedacht werden: Bier macht Bauch. Wer zu jedem Bier ein Glas Wasser trinkt, hält den Verzehr des flüssigen Brots vor allem am Abend deutlich geringer. Als Alternative zum Bier eignet sich eine frische Bowle mit Sekt und zuckerfreier Limonade. Wer möchte, kann anstelle einer Bowle auch Aperol-Sprizz anbieten. Dieses Sommergetränk sollte natürlich ebenfalls in Maßen verzehrt werden, denn in größeren Mengen verzehrt setzt es an, auch wenn es weniger Kalorien hat als Bier.

Wer nicht umhin kommt besinnungslos zuzuschlagen, dem bleibt nur: Joggen und Abtrainieren der angefutterten Kilos. Am besten gleich am nächsten Tag. Sport tut bekanntlich gut. Außerdem: Wieso sollte man den Sommer nicht auch nutzen, um sich in der Natur fit zu halten?

Bild (c) Lianem

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.