Gut für Knochen und Arterien – Deshalb ist Vitamin K2 so wichtig

Gut für Knochen und Arterien – Deshalb ist Vitamin K2 so wichtigPoröse Knochen und verstopfte Arterien – in Deutschland zählen Osteoporose und Arteriosklerose zu den häufigsten Krankheiten im Alter. Dabei könnten übermäßig häufige Knochenbrüche sowie Herzinfarkte und Schlaganfälle verhindert werden: Vitamin K2 reguliert die Kalziumzufuhr im Körper und hilft somit, Knochen zu stärken und Blutgefäße elastischer zu machen.

Osteoporose und Arteriosklerose in Deutschland

6,3 Millionen Deutsche leiden Schätzungen zufolge an schleichendem Knochenschwund. Dabei kommen jährlich rund 885.000 Neuerkrankungen hinzu. Frauen trifft es zudem häufiger als Männer. Arteriosklerose ist weltweit die Todesursache Nummer eins. In Deutschland lässt sich knapp die Hälfte aller Todesfälle auf die Arterienverkalkung zurückführen. Diese Erkrankungen beeinträchtigen das tägliche Leben der Patienten, indem sie das Risiko für Knochenbrüche, Herzinfarkte und Schlaganfälle erhöhen. Dabei kann man den Leiden schon mit einfachen Mitteln entgegenwirken.

Knochenschwund und Arterienverkalkung vorbeugen

Die beste Maßnahme, um Knochenbeschwerden und Arterienverstopfung vorzubeugen, ist Bewegung. Durch die Stärkung der Muskulatur erhalten auch Knochen und Gelenke die nötige Unterstützung. Zudem regt sportliche Betätigung den Blutfluss an. Ein gesunder Lebensstil mit ausgewogener Ernährung hilft ebenfalls das Skelett zu festigen und Arterien elastischer zu machen.

Dass Kalzium die Knochen stärkt, ist in vielen Köpfen fest verankert. Dass ein Zuviel des Nährstoffs, der vor allem in Milch vorkommt, jedoch genau das Gegenteil bewirken kann, ist den wenigsten bewusst. Vitamin K2 ist kaum bekannt, spielt in Bezug auf Osteoporose und Arteriosklerose sowie die Kalziumaufnahme aber eine entscheidende Rolle.

Kalzium und Vitamin K2 – auf das richtige Zusammenspiel kommt es an

Bei täglicher Einnahme von zusätzlichem Kalzium soll Untersuchungen zufolge das Risiko steigen, an Arteriosklerose zu erkranken oder einen Herzinfarkt zu erleiden. Gut für die Knochen, schlecht für die Arterien? So in etwa trifft der Zusammenhang von einer Überdosis Kalzium und arteriellen Beschwerden zu. Wenn dem Körper zu viel Kalzium zugeführt wird, kann dieser den Mineralstoff nicht mehr nur den Knochen zukommen lassen. Das Kalzium lagert sich zusätzlich in den Arterien ab und verstopft diese.

Um die Mineralisierung der Knochen in korrekter Form zu unterstützen und zusätzlich die Funktion der Blutgefäße nicht zu beeinträchtigen, hilft das Vitamin K2. Das fettlösliche Vitamin sorgt dafür, dass das Kalzium an den Knochen gebunden wird, und sich nicht in den Arterien ablagert. Bei vielen Menschen, aber vor allem bei Patienten mit Osteoporose oder Arteriosklerose wird ein Vitamin-K2-Mangel festgestellt. Ihnen wird deshalb geraten, Nahrungsergänzungsmittel mit Vitamin K2 zu kaufen, weil das natürliche Vorkommen in Lebensmitteln sehr gering ist.

Bewegung und Ernährung fördern die Gesundheit von Knochen und Blutgefäßen

Um die Knochen zu stärken und die Blutgefäße nicht zu verstopfen, sollte man so früh wie möglich auf ausreichend Bewegung und eine gesunde Ernährung achten. Dabei ist es wichtig, auf die richtige Menge Kalzium zu achten, um die Knochen stabil zu halten. Zusätzliches Vitamin K2 wie in Vitamin-K2-Kapseln hilft den Arterien, elastisch zu bleiben.

IMg: Fotolia, 42081594, nikesidoroff

Gut für Knochen und Arterien – Deshalb ist Vitamin K2 so wichtig: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
3,90 von 5 Punkten, basierend auf 20 abgegebenen Stimmen.
Loading...