Gut zu wissen: Rechtliche Fragen bei der Lotterie

Spielen ist toll! Nicht nur Kinder würden am liebsten den ganzen Tag spielen, auch Erwachsene sind dem Zeitvertreib ganz und gar nicht abgeneigt. Besonders aufregend ist das Spielen, wenn es auch noch etwas zu gewinnen gibt. Problematisch wird es aber, wenn das Spielen zum Lebensinhalt und zur Last wird.


Staatlich gegen die Spielsucht

Der aktuelle Bericht der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hat es wieder deutlich gemacht: die Zahl der Spielsüchtigen steigt. Wirtschaftliche und soziale Probleme betreffen nicht nur den Spieler selbst, sondern in hohem Maße seine Familie und Freunde. Mit dem Glücksspielstaatsvertrag haben die Bundesländer ein Gesetz aufgelegt, dass die Suchtprävention zum Ziel hat. Dieser Vertrag definiert nicht nur, was überhaupt unter den Begriff „Glücksspiel“ fällt. Er regelt auch, dass die Anbieter von Glücksspielen geeignete Maßnahmen ergreifen müssen, um Spielsüchtige oder von der Spielsucht gefährdete Personen zu schützen.

Selbst- und Fremdkontrolle

Eine relativ simple Grenze für das Glücksspiel ist der Jugendschutz. Erst wenn das achtzehnte Lebensjahr vollendete wurde, darf mit Lotterie und Co. begonnen werden. Die Kontrolle erfolgt über das Personal der Lotterie-Einnahmestellen beziehungsweise über die Angestellten vor Ort. Ihnen wird damit eine besondere Verantwortung zu teil, bieten doch Automatenspiele ein ganz besonders hohes Suchtpotential.

Durch Selbst- und Fremdsperren wurde der Spielerschutz effizienter gemacht. Menschen, die sich ihres eigenen kritischen Spielverhaltens bewusst sind, können gegen sich selbst eine Sperre verhängen, die gespeichert wird und den Spieler von staatlichen Glücksspielen und Spielbanken ausschließt. Über Fremdsperren können Angehörige dasselbe Ziel erreichen. Weitere rechtliche Informationen zum Thema Lotterie erhalten Sie auch in diesem Ratgeber.

Verantwortung für Kunden übernehmen

Während es auf Seiten der staatlichen Glücksspielanbieter zur Selbstverständlichkeit geworden ist, Alter und Sperren zu prüfen, sind Automatencasinos und Bars mit Spielautomaten ein bislang fast unkontrollierter Raum. Leider stehen Profit und kurzfristige Gewinnaussichten hier im Vordergrund. Ein nachhaltiges Denken und die Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen, ist bei manchen Anbietern leider noch nicht angekommen.

Fotourheber: Stefan Redel – Fotolia

Werbung
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.