Gutes tun und drüber reden – die bekanntesten Wohltätigkeitsorganisationen

Viele Menschen sind dazu bereit, ihren Wohlstand zu teilen. Manche entscheiden sich für einen Verein oder eine Initiative bei sich vor Ort. Andere spenden für Wohltätigkeitsorganisationen. Davon gibt es mittlerweile viele in unterschiedlichen Größenordnungen, die mit lokalem, nationalem oder globalem Engagement Gutes tun.

Globale Initiativen für eine bessere Welt

Eine global agierende und bekannte Wohltätigkeitsorganisation ist zum Beispiel die „Clinton Global Initiative“. Sie wurde 2005 vom ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton ins Leben gerufen und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Lösungen für die vordringlichen Probleme auf der Welt zu entwickeln. Hierzu wird ein Netzwerk mit führenden Köpfen aus Wirtschaft, Forschung und Politik gebildet, das sich genau dieser Fragestellungen annimmt und hierfür auch Gelder zur Verfügung stellt. Zu den Mitgliedern zählen unter anderem Tony Blair, George Bush Sr., die Schauspielerin und UN-Botschafterin Angelina Jolie und Friedensnobelpreisträger Desmond Tutu. Auch Deutsche engagieren sich für die „Clinton Global Initiative“, zum Beispiel der Finanzfachmann Christian Angermayer, der Süßwaren-Unternehmer Hermann Bühlbecker und Jochen Zeitz, Chef eines Sportartikelherstellers.

Eine bekannte deutsche Organisation, die ebenfalls weltweit agiert, ist die Welthungerhilfe. Die Organisation lebt vornehmlich von Spenden und kämpft seit mehr als 50 Jahren gegen den Hunger in der Welt, für eine nachhaltige Sicherheit von Ernährung und freien Zugang zu sauberem Wasser für alle.

Wohltätigkeitsorganisationen zum Wohle der Kinder

UNICEF ist ebenfalls weltweit vertreten und setzt sich für das Wohl von Kindern ein. Dabei setzt man auf Themen wie Bildung, Kinderschutz, Kinderrechte, Nothilfe oder Gesundheit. Wie es der Name schon sagt, machen sich auch die SOS Kinderdörfer als Wohltätigkeitsorganisation stark für Kinder –und das in nahezu jedem Land dieser Welt. In den Kinderdörfern finden Kinder ohne Eltern ein Zuhause und kommen in den Genuss von Bildung und Gesundheitsfürsorge. So will man in Not geratenen Kindern eine Familie geben und das schon seit mehr als 60 Jahren.

Für Kinder und Familien macht sich in Deutschland unter anderem auch die Caritas stark – deren Wirkungskreis jedoch auch noch viele andere soziale Bereiche mit abdeckt. Sie gilt als Deutschlands größter Wohlfahrtsverband, den es schon seit über hundert Jahren gibt und in dem mehr als eine Millionen Menschen haupt- und ehrenamtlich beschäftigt sind.

Wer spenden will, findet die passende Organisation

Wer den Entschluss gefasst hat, sich mit Spenden sozial zu engagieren, der findet auch eine Organisation, die sich für Belange einsetzt, mit denen man sich selber gut identifizieren kann.

Fotourheber: Fotostudio Pfluegl_Fotolia

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...