Haariger Trend: Schmuck mit Haaren bei Etsy und Bjørg

Unter Haarschmuck versteht man ja eigentlich Spangen, Schleifen & Co. für das Haupthaar. Der neueste Trend ist nun jedoch Schmuck, der aus Haaren besteht.

Dass sich der Schmuck aus Haaren tatsächlich als Trend durchsetzten könnte, zeigt das bereits breite Angebot, das man bei Etsy, dem online-Portal für Selbstgemachtes, entdecken kann. Die Kreationen reichen von Halsketten über Ohrringe bis hin zu Fingerringen mit haariger Verzierung. Was vielen wahrscheinlich eher einen kalten Schauer bereitet, hat auch die Schmuckdesignerin Bjørg Nordli-Mathisen als neues Gestaltungselement für sich entdeckt und in ihre aktuelle Kollektion „Odyssey“ einfließen lassen. Zwar wirbt Bjørg auf ihrer Homepage damit, Einhornhaar verwendet zu haben, aber man kann wohl davon ausgehen, dass in diesem Fall Pferdehaare zum Einsatz kamen. Ob man das nun schön oder vielmehr sonderbar findet, muss jeder selbst entscheiden, aber sicher ist, dass Schmuck aus Haaren durchaus schon eine lange Tradition hat.

Schmuck aus Haaren – Eine lange Tradition

Bereits im 16. Jahrhundert wurde menschliches Haupthaar, als ein besonders persönliches Andenken an einen Menschen, zu Schmuck verarbeitet. Die absolute Blütezeit erlebte dieses Kunsthandwerk jedoch vor allem im 19. Jahrhundert, in der Freundschaften und Empfindsamkeit von besonders großer Bedeutung waren und dem Haarschmuck eine äußerst wichtige Rolle zugeschrieben wurde. Mittels Flecht-, Klöppel- und Klebetechniken, die heute zum Teil gar nicht mehr bekannt sind, wurden die Haare zu den Accessoires in mühevoller Arbeit gefertigt. Der neue Modetrend hat jedoch wenig mit dem symbolischen Charakter damaliger Zeiten gemeinsam und so findet in der Regel Pferde- oder Kunsthaar für den aktuellen Schmuck seine Verwendung.

Haariger Schmuck: Ein ernstzunehmender Trend?

Da es diverse Variationen im Internet bereits zu kaufen gibt und auch das inzwischen durchaus etablierte und angesagte Label Bjørg Haare zur Schmuckherstellung verarbeitet, zeigt, dass offenbar eine Nachfrage für diese haarige Beiwerk besteht. Aber besonders praktisch wirkt ein Ring mit Haaren nicht und ein solches Schmuckstück macht auch nicht den Eindruck, als würde es lange Zeit halten. Aber wer weiß, vielleicht halten nach den Fransen nun also Haare Einzug in die bunte Welt der Mode. Auch wenn die Idee nicht neu ist, so wird sie auf jeden Fall aber modern interpretiert und zeigt sich zumindest bei Bjørg in einem eher schlichten und dezenten Design, das sich farblich und stilistisch sehr gut kombinieren lässt. Für diejenigen, die jedoch gewisse Vorbehalte gegen diese aktuelle Tendenz hegen, sind auch haarlose Modelle in der Kollektion vertreten.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.