Hausding im Finale vom Drei-Meter-Brett – Feck raus

Rio de Janeiro – Patrick Hausding hat wie 2012 das olympische Finale vom Drei-Meter-Brett erreicht. Der Rekordeuropameister kam in Rio de Janeiro als Zehnter des Halbfinales weiter.

Hausding verpatzte zwei seiner sechs Sprünge, erreichte aber trotzdem den Endkampf der besten Zwölf (23.00 Uhr MESZ). Der Berliner hatte vom Brett bei den Spielen in London Platz vier belegt. Stephan Feck aus Leipzig wollte im Halbfinale im Gegensatz zum Vorkampf kaum etwas gelingen. Er schied auf Platz 17 aus. Halbfinal-Bester war der Chinese Cao Yuan.

Olympiasieger Ilja Sacharow aus Russland schied aus, der WM-Dritte Jack Laugher aus Großbritannien kam gerade so weiter. Bereits in der windumtosten Qualifikation war Chinas Weltmeister He Chao überraschend gescheitert.

Fotocredits: Felix Kästle
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...