Hecking lobt Derby-Held Stindl zu Löw

Köln (dpa) – Seinen Derby-Helden Lars Stindl legte Dieter Hecking dem Bundestrainer nur mit scheinbarer Zurückhaltung ans Herz.

«Ich kann nur Empfehlungen aussprechen. Und wenn Jogi Löw andere Ideen hat, ist das sein gutes Recht», sagte der Trainer von Borussia Mönchengladbach nach dem 3:2 beim 1. FC Köln. Und machte doch klar, dass Stindl für ihn ins Nationalteam gehört: «Er hätte es sich verdient, sich zumindest mal in diesem Kreis zu zeigen. Und wenn er die Chance bekommt, würde Jogi einen guten Spieler kriegen.»

Im Rhein-Derby hatte Stindl eigentlich einen gar nicht mal so guten Tag erwischt. Während seine Kollegen Mahmoud Dahoud, Raffael und Jonas Hofmann den Ball großartig laufen ließen, stand er oft ähnlich bescheiden am Rand wie beim anschließenden Siegerfoto in der Kabine. Und doch war dies durch den Kapitän erst möglich geworden. «Er hat sich heute die Derby-Krone aufgesetzt», lobte Hecking, nachdem der 28-Jährige den Siegtreffer erzielt hatte (80.).

Und so lebt auch der Traum von der erneuten Europacup-Qualifikation beim diesjährigen Champions-League-Teilnehmer. «Wir wollen wieder nach Europa», sagte Hofmann: «Und wir haben es wieder selbst in der Hand.» Und Stindl stellte fest: «Wir sind wieder in Reichweite.» Genau wie für ihn die Nationalelf.

Fotocredits: Federico Gambarini

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...