Her mit dem Midirock!

Miniröcke mit dicken Strumpfhosen für die kühlen Herbst- und Wintermonate sehen süß aus, aber irgendwie hat man das Gefühl, sie in der letzten Zeit ein wenig zu oft gesehen zu haben. Alle Trendsetterinnen, die auf einen Rock auch in den kommenden Monaten nicht verzichten möchten, sollten sich deshalb mal mit dem Midirock auseinandersetzen.

Der Midirock ist etwa knielang (mal etwas kürzer, mal etwas länger) und erinnert an den angesagten Fifties- und frühen Sixties-Stil, der nicht zuletzt durch die Serie Mad Men ein modisches Revival erlebt. Außerdem ist er Teil des Granny-Looks, er lässt sich also super mit Pullovern, Cardigans, Schluppenblusen oder Twin Sets kombinieren.

Zunächst erscheint diese Länge, ähnlich wie beim Maxirock wohl etwas ungewöhnlich. Aber die Midilänge ist sehr feminin, lässt sich leicht sowohl als Teil der Abendgarderobe als auch als tägliches Outfit tragen, betont eine schöne Taille und kaschiert etwas kräftigere Oberschenkel – schon allein das spricht also für die knielangen Modelle. Außerdem kann man sich mit Midiröcken gekonnt und stilsicher von der Menge abheben – und auch diesen Vorteil sollte man schließlich nicht außer Acht lassen…

Als Accessoires eignen sich natürlich Gürtel, die die Taille zusätzlich betonen. Hier kann man etwa zu Modellen in trendiger Schlangenoptik oder aber zu schmalen und dezenteren Modellen greifen. Als Schuhe passen zum Beispiel Pumps sehr gut zum Rock. Besonders Loafer Pumps, die sich an Tassel- oder Penny-Loafers des Preppy Looks orientieren, runden das Outfit ab. Der Schmuck sollte insgesamt eher schlicht ausfallen.

Midiröcke in den unterschiedlichsten Stylings kann man zum Beispiel bei H&M, Mango oder natürlich unter Stylebop.com kaufen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.