Hippie Chic zum Festival

Heute endet in Kalifornien das spektakuläre Coachella Festival, in Deutschland steht die große Festivalsaison noch bevor. Doch einmal mehr zeigte in diesem Jahr das Coachella Festival, das neben toller Musik für seine bunte Atmosphäre sowie eine hohe Dichte prominenter Besucher bekannt ist, welche Mode sich festivaltauglich umsetzen lässt. Einer dieser Trends ist der Hippie Chic.

Bunte Farben und wallende Kleider sind typisch für die Mode der 70er-Jahre. Und genau diese Mode lässt sich von Trendsettern auch super bei sämtlichen Festivals tragen. Denn die Kleidung ist bequem – und somit gut zum Tanzen und Springen geeignet – und sieht dabei auch noch klasse aus.

Da wären zum einen sommerliche, weite Kleider – in Mini-, Midi- oder Maxiformat. Hauptsache sie bieten viel Bewegungsfreiheit. Farblich bleibt jedem die Wahl selbst überlassen. Beim Coachella entschieden sich viele für den romantischen Look in Wollweiß, verziert etwa mit Knöpfen oder Rüschen. Auch weite Shirts und Blusen in dieser Optik sind beliebt. Einfach ein buntes Bikinitop darunter und schon kann man bei höchst sommerlichen Temperaturen ganz schnell das Outfit wechseln. Denn bei Festivals geht auch ein Bikini als Trendoutfit durch.

Blumen gehören natürlich ebenfalls zum Hippie-Chic – am besten natürlich echte Blumen. Entweder man trägt sie im Haar, zum Beispiel eingeflochten, oder drapiert sie an einer freien Stelle des Outfits. Da Blumenmuster auch in diesem Sommer angesagt sind, kann man auch bei Festivals zu Kleidern, Shirts oder Röcken im begehrten Muster greifen, etwa von Mango.

Ein weiteres Muss sind auf jeden Fall Sonnenbrillen. Und zu diesem Trend passen besonders große, runde Modelle oder die klassische Pilotenbrille. Weitere passende Accessoires: große Schlapphüte, Fransen sowie Gold- und Federschmuck.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.