„Hoch gestapelt“ – die Highlights der SKL-Millionen-Show

Für die vier Stargäste war die SKL-Millionen-Show eine Erfahrung, die sie sicherlich so schnell nicht vergessen werden. Für die Promis ging es an diesem Abend darum, so viel Geld wie möglich für wohltätige Zwecke zu gewinnen. Dafür mussten Lena Gercke, Jorge Gonzalez, Hardy Krüger jr. und Jutta Speidel diverse Spiele absolvieren, in denen sie ihre Ausdauer und Geschicklichkeit unter Beweis stellten.

Reifensprünge und eine Geldpyramide

Schon in der ersten Runde der SKL-Millionen-Show ging es richtig zur Sache. Im ersten Spiel mussten die Promis innerhalb von einer Minute zehn Bälle auf einer Geldpyramide platzieren. Dabei galt es zu beachten, die Bälle so zu platzieren, dass sie bei einer möglichst hohen Geldsumme stehen bleiben. Danach ging es mit einer Einlage der Show-Gruppe „Biker Acrobats“ weiter, die beachtliche Kunststücke und Sprünge mit Autoreifen vorführten. An dieser Show-Einlage knüpfte dann auch die nächste Aufgabe der Stars an: sie mussten sich in einer Reihe aufstellen und versuchen, über das sich schnell bewegende Seil der „Biker-Acrobats“ zu springen. Wie bei der ersten Aufgabe bewies Modell, Moderatorin und Jurymitglied Lena auch hier die größte Geschicklichkeit und gewann damit das meiste Geld.

Papierschmetterlinge fangen und Tassen stapeln

Im zweiten Teil der SKL-Millionen-Show ging es spannend weiter. Die beiden Akrobaten des Deutschen Kunstradteams Kathrin und Viktor boten dem Publikum eine atemberaubende Show. Während Moderator Steven Gätjen die beiden Akrobaten mit einem Applaus verabschiedete, ging es auch schon mit der nächsten Aufgabe für die Promis weiter: innerhalb von nur zwei Minuten mit einer Kescher Papierschmetterlinge einfangen. Die Papierschmetterlinge wurden von der Decke herabgelassen und angesichts ihrer unberechenbaren Flugbahn erforderte die Aufgabe viel Geschick und Ausdauer von den Promis. Nach einer fünfminütigen Erholungspause mussten die Promis dann ein letztes Mal ihr Können unter Beweis stellen. Im diesem Spiel ging es darum, Tassen und Untertassen schneller als ein dafür vorgesehener Roboter aufeinander zu stapeln – bei dieser Aufgabe blieb der Roboter jedoch ungeschlagen.

Für den guten Zweck

Die Stars haben viel Geschicklichkeit und Kondition bewiesen und wurden dafür mit einer stattlichen Geldsumme belohnt: insgesamt wurden 30.000 Euro erspielt, die vollständig für diverse wohltätige Zwecke gespendet werden. Informieren Sie sich auch bei SKL Boesche über die SKL-Lotterie.

Copyright: Pristyazhnyuk Sergey – Fotolia

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...