HSV hat neuen Ärger mit freigestelltem Spahic

Hamburg – Der Hamburger SV hat neuen Ärger mit Emir Spahic. Der vom hanseatischen Fußball-Bundesligisten am 3. Januar freigestellte bosnische Nationalspieler hat beim Arbeitsgericht Hamburg Klage eingereicht.

Per Einstweiliger Verfügung fordert der 36-Jährige seine Weiterbeschäftigung im Profi-Team und die Teilnahmeberechtigung am Mannschaftstraining, teilte das Gericht mit. Als Termin für eine mündliche Verhandlung wurde der 31. Januar (14.00 Uhr) angesetzt. Der Vertrag des streitbaren Innenverteidigers, mit dem Trainer Markus Gisdol nicht mehr plant, läuft noch bis zum 30. Juni.

Fotocredits: Axel Heimken
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...