Hurtigruten-Schiff «Roald Amundsen» kommt erst 2019

Hamburg – Die Auslieferung des Expeditionsschiffs «Roald Amundsen» von Hurtigruten verschiebt sich auf 2019. Das bestätigte die Reederei.

Die norwegische Kleven Werft benötige aufgrund der Komplexität des Neubaus mehr Zeit als ursprünglich geplant. Das neue Kreuzfahrtschiff sollte eigentlich in diesem Sommer fertig werden.

Alle Kunden, die bereits eine Reise auf der «Roald Amundsen» gebucht hatten, wurden bereits informiert und erhalten laut Hurtigruten eine vollständige Rückerstattung. Außerdem gewährt die Reederei diesen Gästen verschiedene Rabatte auf alternative Reisen. Das Schiff sollte in der Saison 2018/19 in der Antarktis fahren.

Die «Roald Amundsen» ist ein Hybrid-Expeditionsschiff für den Einsatz in polaren Gewässern mit Platz für rund 600 Passagiere. In der Kleven Werft entsteht zudem das Schwesterschiff «Fridtjof Nansen», das im Sommer 2019 fertig werden soll. Dieser Liefertermin habe laut der Werft weiterhin Bestand, so Hurtigruten.

(dpa/tmn)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.