IOC bestätigt Treffen zwischen Bach und Putin-Vertrautem

Pyeongchang – Das Internationale Olympische Komitee hat bestätigt, dass sich IOC-Präsident Thomas Bach in Pyeongchang mit Igor Lewitin, dem Vizepräsidenten des Nationalen Olympischen Komitees Russlands, getroffen hat.

IOC-Sprecher Mark Adams sagte am Donnerstag: «Es gab ein vierminütiges Gespräch.» Bach habe sich mit Lewitin, der ein enger Vertrauter von Russlands Präsident Wladimir Putin ist, in lockerer Atmosphäre ausgetauscht, so wie er sich mit den Mitgliedern vieler Delegationen bespreche.

Das Treffen ist deshalb von Bedeutung, weil das IOC vor der Frage steht, ob die nach dem Manipulationsskandal von Sotschi verhängten Sanktionen wieder aufgehoben werden und die Russen am Sonntag mit ihrer Fahne zur Abschlussfeier einlaufen dürfen.

Adams gab keine Bestätigung dafür, dass die Russen umgerechnet rund zwölf Millionen Euro für den Anti-Doping-Kampf gezahlt haben. Der Brite verwies auf die Sitzung am Samstag, in der das IOC-Exekutivkomitee darüber entscheidet, ob die Russen die Auflagen erfüllt haben. Der Betrag soll eine Kompensation der Kosten sein, die das IOC im Zuge der Untersuchungen des Sotschi-Skandals hatte.

Fotocredits: Michael Kappeler
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.