Judokas Frey und Malzahn starten erfolgreich

Rio de Janeiro – Die deutschen Judo-Medaillenhoffnungen Luise Malzahn und Karl-Richard Frey sind erfolgreich in die Olympischen Spiele gestartet.

Die beiden Judokas gewannen in Rio de Janeiro ihre Auftaktkämpfe und können damit auf weitere Medaillen für die deutschen Mattenkämpfer hoffen. Malzahn besiegte die Polin Daria Pogorzelec und steht im Viertelfinale. Vize-Weltmeister Frey gewann seinen Auftaktkampf gegen den Ungarn Miklós Cirjenics.

Im Achtelfinale muss die deutsche Gold-Hoffnung Frey gegen Yan Naing Soe aus Myanmar kämpfen. Gegen Cirjenics tat sich der 25-Jährige lange Zeit schwer, besiegte seinen Gegner aber schließlich in der Verlängerung durch Ippon. Sportsoldat Frey aus Leverkusen gilt in der Klasse bis 100 Kilogramm bei seinen ersten Olympischen Spielen als Medaillenkandidat. Er ist in seiner Klasse an Position fünf gesetzt.

Malzahn gewann gegen die Polin Pogorzelec durch Strafpunkte. Ihre Gegnerin im Viertelfinale ist nun die Brasilianerin Mayra Aguiar. Malzahn gilt in der Klasse bis 78 Kilogramm als Anwärterin auf Edelmetall. Die Polizeikommissarin aus Halle/Saale ist bei ihren ersten Olympischen Spielen an Position sechs gesetzt.

Insgesamt starten in Rio 13 deutsche Judokas. Laura Vargas Koch hatte am Mittwoch mit Bronze die erste Medaille geholt. An den ersten vier Wettkampftagen waren alle deutschen Athleten in Runde eins oder zwei gescheitert, Vargas Koch gelang dann der erste große Erfolg.

Fotocredits: Felix Kästle
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...