Kazmirek fällt im Zehnkampf auf Platz vier zurück

Rio de Janeiro – Kai Kazmirek hat seinen zweiten Platz zum Auftakt des zweiten Zehnkampf-Tages bei den Olympischen Spielen nicht verteidigen können.

Der WM-Sechste von der LG Rhein-Wied rannte die 110 Meter Hürden in 14,62 Sekunden. Er blieb dabei deutlich über seiner Bestzeit von 14,05 und fiel mit insgesamt 5396 Punkten auf Rang vier zurück. Klar in Führung bei den Königen der Athleten in Rio de Janeiro lag weiter Weltrekordler Ashton Eaton.

Der Amerikaner strebt seinem zweiten Olympiasieg nach 2012 entgegen. Er sammelte nach sechs Disziplinen 5621 Punkte. Vize-Weltmeister Damian Warner aus Kanada schob sich als Hürdenbester in 13,58 Sekunden auf Rang zwei vor dem Franzosen Kevin Mayer. Weiter deutlich abgeschlagen ist der als Medaillenkandidat gestartete Arthur Abele (Ulm) als 14.

Fotocredits: Michael Kappeler
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...