Keine deutschen Badminton-Spieler mehr im Turnier

Rio de Janeiro – Olympia findet von nun an ohne deutsche Badminton-Spieler statt. Der Deutsche Badminton Verband (DBV) war erstmals bei Olympischen Spielen in allen fünf Disziplinen vertreten.

«Das allein war ein Riesenerfolg», sagte Chef-Bundestrainer Detlef Poste. In Rio hätten sich die hohen Ziele, die man sich gesteckt habe, indes nicht erfüllt.

Karin Schnaase scheiterte als letzte deutsche Vertreterin. Die 31-Jährige unterlag in ihrem zweiten Gruppenspiel mit 11:21, 16:21 gegen die an Position zwei gesetzte Chinesin Wang Yihan und verabschiedete sich damit vorzeitg.

Ebenfalls seinen letzten Auftritt in Rio de Janeiro hatte der neunfache deutsche Meister Marc Zwiebler. Er gewann sein Gruppenspiel gegen den 19-jährigen Brasilaner Ygor Coelho de Olivera mit 21:12, 21:12, sein Ausscheiden stand aber schon vorher fest.

Obwohl es um nichts mehr ging, sorgte das Publikum in der nahezu ausverkauften Halle Riocentro 4 für tolle Atmosphäre. Zwiebler hatte als Nummer zwölf der Setzliste völlig überraschend zum Auftakt gegen den Iren Scott Evans in drei Sätzen verloren und damit sein Weiterkommen in die K.o.-Runde verspielt.

Fotocredits: Esteban Biba
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...