Köln-Manager Schmadtke: «Wir brauchen Vertrauen»

Köln – Angesichts der aktuellen sportlichen Situation der Profis des 1. FC Köln hat Manager Jörg Schmadtke Ruhe angemahnt.

«Wir brauchen Vertrauen. Wir können uns vor der aktuellen Situation nicht verstecken. Wir müssen da durch», sagte der 53-Jährige vor 6404 Mitgliedern bei der Jahreshauptversammlung des Fußball-Bundesligisten in der Kölner Lanxess-Arena.

Das Team von Trainer Peter Stöger liegt nach sechs Bundesligaspielen mit nur einem Punkt auf Tabellenplatz 18. «Ich kann mit Ihnen nicht über die letzte Saison sprechen und so tun, als gäbe es die aktuelle Situation nicht», sagte Schmadtke den FC-Mitgliedern. «Die Bilanz der letzten Jahre sollte reichen, dass wir uns ein gewisses Vertrauen erarbeitet haben», ergänzte er. Man werde jetzt nicht panisch.

Mit Rang fünf in der Spielzeit 2016/17 hatte sich der FC erstmals nach 25 Jahren wieder für den Europacup qualifiziert. An diesem Donnerstag (19.00 Uhr) bestreitet der 1. FC Köln gegen Roter Stern Belgrad sein erstes Europa-League-Heimspiel. «Wir greifen wieder an», bemerkte Schmadtke. Zum Auftakt hatte das Stöger-Team 1:3 beim FC Arsenal verloren.

Fotocredits: Marius Becker
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.