Koscher essen liegt voll im Trend

Koscher kommt aus dem hebräischen und bezeichnet die jüdischen Speisegesetzte. Das jüdische Essen hat so einige Vorteile und ist besonders schmackhaft. Daher ist es heutzutage garnicht mehr so selten solche Speisen jedermann anzubieten.

Der jüdische Glauben hat gerade in der Essenskultur einige Gesetzte, welche die Heiligkeit von Körper und Seele wahren sollen. Koscher essen beinhaltet, dass man bestimmte Tiere nicht isst und die erlaubten Tiere nach besonderen Regeln …zubereitet. Um Grausamkeit zu verhindern ist es verboten Fleisch zu essen, welches dem Tier bei lebendigen Leib herausgerissen wurde, d.h ohne dieses vorher zu schlachten. Es ist zum Beispiel auch verboten das dichte feste Fett am Fleisch zu essen. Das muss vor dem Verzehr entfernt werden. Und das ist für uns Gesundheitsbewusste doch auf jeden Fall gut.

Eine sehr interessante Essenskultur, die gerade in Berlin immer mehr Anklang findet. Jüdische Restaurants werden immer besser von jedermann besucht.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.