Kultur-Tipp für einen Kurztrip: Die Ausstellung „Germany – memories of a nation“ in London

Im British Museum läuft seit heite die Ausstellung "Germany – memories of a nation"Vom 16. Oktober 2014 bis zum 25. Januar 2015 zeigt das British Museum in London eine Ausstellung, die ein Deutschland jenseits von Nazi-Witzen, Sauerkraut und Weihnachtsmarkt zeigt: Germany – memories of a nation“. Zu bestaunen sind 600 Jahre deutsche Geschichte – anhand von verschiedenen Objekten.

Deutschland von der Renaissance bis zur WM 2014

Die Sonderausstellung solldurchaus dazu dienen, den Briten deutsche und europäische Geschichte einmal etwas tiefgehender zu erklären – gerade weil Deutschland von ihnen ja gern mal auf die zwölf Jahre des Nationalsozialismus reduziert wird. Aber auch für uns Deutsche ist es interessant zu sehen, wie die Briten deutsche Geschichte aufbereiten. Dazu haben die Macher der Ausstellung eine Vielzahl von Objekten gesammelt, die stellvertretend für Epochen und Regionen unseres Landes stehen.

Dinge, die 600 Jahre Deutschland beschreiben

Es sind zum Teil wertvolle Artefakte, die ihren Weg in die Ausstellung gefunden haben: Eine Seite der Gutenberg-Bibel aus dem Jahr 1455 etwa, oder das Tischbein-Porträt von Johann Wolfgang von Goethe, das den Dichter in Italien zeigt. Andere deutsche Literaten, Dichter und Denker werden ebenfalls mit Objekten bedacht: zu ihnen gehören die Brüder Grimm, Luther sowie Karl Marx. Ungewöhnlich ist eine „German no more“ genannte Sektion der Ausstellung, die Objekte aus den ehemaligen deutschen Städten und Regionen Basel, Königsberg, Prag und Ostpreußen zeigt. Andere Objekte stimmen nachdenklich, wie zum Beispiel ein Flüchtlingskarren, der der großen Flucht vor der Roten Armee aus dem Osten 1945 entstammt, oder ein Demonstrationsschild aus dem Jahr der Maueröffnung 1989. Handwerkskunst und Wirtschaftswunderzeit wiederum werden von anderen Dingen besetzt, erstere durch ein Nashorn aus Meißener Porzellan, letztere durch ein frühes Modell des VW Käfers.

Geplant zum 25. Jahrestag des Mauerfalls

Anlässlich des Mauerfall-Jubiläums geplant, beginnt die Sonderausstellung mit Videomaterial über die Ereignisse im November 1989. Und ganz ohne Seitenhieb scheint auch diese Deutschen-Schau auf der Insel nicht auszukommen: Gleich am Eingang erwartet den Besucher ein Gartenzwerg, in Schwarz-Rot-Gold gehüllt – eine kleine Reminiszenz an den neuen deutschen Fußball-Patriotismus.

Ausstellung „Germany – memories of a nation“
The British Museum, London
16. Oktober 2014 – 25. Januar 2015
Täglich geöffnet von 10 – 17:30, Freitag bis 20:30
Room 35, Great Russell Street, London
WC1B 3DG

Bildherkunft: Thinkstock, iStock, Aleramo

Kultur-Tipp für einen Kurztrip: Die Ausstellung „Germany – memories of a nation“ in London: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
2,93 von 5 Punkten, basierend auf 310 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.