Lederrock – Highlight dieser Saison

Der Lederrock ist ein absolutes Trendkleidungsstück in dieser Saison. Nachdem Leder nun in vielen verschiedenen Bereichen immer mehr an Bedeutung gewonnen hat, ist nun auch der Rock mit dem Trendmaterial behaftet.

Der Lederrock ist bestens zu kombinieren. Auch Stars wie Rihanna, Lily Allen und Alexa Chung wissen diesen Trend zu schätzen. Otto-Normalverbraucher sollte sich lediglich an ein paar Regeln halten und ein bisschen Stilgefühl mitbringen, dann kann das neue, modische Highlight schnell zum Hingucker werden – man sollte also wissen wie.

Lederrock – Verschiedene Ausführungen

Ein Lederrock kann sowohl als einfacher Schlauch getragen werden, als auch mit normalen Details eines herkömmlichen Rocks, wie Knöpfen und Reißverschlüssen. Das schlauchige Bleistiftmodell hat den Vorteil ganz nach Geschmack länger und kürzer kombiniert werden zu können, außerdem können die Oberteile sowohl über dem Rock, als auch in ihm getragen werden. Doch er ist auch durchaus körperbetont und kann in manchen Fällen unschöne Umrisse abzeichnen. Der herkömmliche Lederrock wir ebenfalls in der Taille getragen. Oftmals ist er noch mit Zierknöpfen ausgestattet, kann aber auch ganz schlicht gekauft werden. Diese Modelle haben den Vorteil eng anzuliegen, jedoch nicht alles abzuzeichnen. Für welches Modell man sich auch entscheidet Röcke aus Glattleder sind immer in Schwarz am vorteilhaftesten, wohingegen Wildledermodelle auch in Beige, Grau oder Braun getragen werden können. Besonders extravagant sind die Lederröcke im Chanel Style, mit einer gesteppten Struktur.

Lederrock – Wie kombiniert man ihn?

Der Lederrock kann durchaus extravagant und stylisch aussehen, doch man sollte einige Dinge beachten. Zu meinem Leidwesen muss ich leider sagen, dass das Material nur etwas für die Schlanken unter uns ist. Leder trägt auf und sieht leider ganz und gar nicht vorteilhaft aus. Zu dem Rock kombiniert man niemals eine durchsichtige Strumpfhose. Bei schönen, gebräunten Beinen und warmen Wetter sollte man den Rock einfach so tragen und ansonsten eine schwarze Strumpfhose gegebenenfalls auch mit dunklen Punkten dazu kombinieren. In Sachen Oberteilen ist eine legere Variante gefragt. Blusen und weite Ausschnitte sehen zu schnell etwas offenherzig aus. Daher kombiniert man am besten ein schlichtes Shirt, zum Beispiel in Weiß. Darüber können entweder kurze Lederjacken, Jeansjacken oder aber ein schöner, enger Blazer getragen werden. Die Schuhe sind figur- und größenabhängig, denn eigentlich können viele verschiedene Modelle bestens kombiniert werden. Sehr schlanke und große Frauen dürfen auch durchaus flache Ballerinas zu den Lederröcken wählen, die mit kleinen Schleifchen, dem ganzen Rock ein wenig von seinem eher verruchten Charme rauben. Für kleine und normale Frauen gilt: ein Absatz kann nicht schaden. Ankle Boots, Stiefeletten mit Keilabsatz und hohe Gladiatorensandalen, sehen einfach perfekt zu einem Lederrock aus. Noch ein Tipp: Zu einem Lederrock bitte niemals eine Lederleggins kombinieren, das wäre einfach zu viel des Guten.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.