Leipzig mit Bestbesetzung zur Montagspremiere in Frankfurt

Leipzig – RB Leipzig kann im Verfolgerduell der Fußball-Bundesliga am Montag bei Eintracht Frankfurt in Bestbesetzung auflaufen.

«Wir haben das Spiel in Neapel aus personeller Sicht sehr gut überstanden», sagte Trainer Ralph Hasenhüttl am Sonntag bei einer Pressekonferenz in Leipzig. Ihm stünden alle Spieler zur Verfügung.

Das gilt auch für Kevin KAmpl, der nach Angaben Hasenhüttls nach dem 3:1 am Donnerstag beim SSC Neapel sehr erschöpft gewesen sei, und für Lukas Klostermann, der einen Schlag auf den Oberschenkel bekommen hatte.

Die Leipziger wollen mit einem Sieg in Frankfurt wieder auf den zweiten Tabellenplatz zum Abschluss des 23. Spieltags klettern. Die Eintracht, die gegen die Leipziger noch nicht gewinnen konnte, ist mit 36 Punkten nur zwei Zähler schlechter als RB. Und Hasenhüttl warnte vor dem Gegner: «Es ist eine Mannschaft, die einen sehr eingeschworen Eindruck macht, und mit Spielern, die schon sehr viel erlebt haben.»

Wie sehr Hasenhüttl nach dem Hinspiel in der Europa-League-Zwischenrunde und vor dem Rückspiel am kommenden Donnerstag in der Red Bull Arena gegen Napoli in Frankfurt rotieren wird, ließ er noch offen.

Fotocredits: Jan Woitas
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...