Leitl darf als Trainer in Ingolstadt weitermachen

Ingolstadt – Sportdirektor Angelo Vier vom FC Ingolstadt ist nach der höchsten Niederlage der Vereinsgeschichte weiter von Trainer Stefan Leitl überzeugt.

«Wenn wir das nicht wären, hätten wir Konsequenzen gezogen. Wir haben immer gesagt, dass wir uns für einen jungen Trainer entschieden haben. Stefan entwickelt sich, er muss und wird daraus jetzt die richtigen Schlüsse ziehen», sagte Vier in einem Interview im «Donaukurier». Die Frage, ob Leitl Freitag gegen den FC St. Pauli auf der FCI-Bank sitze, beantwortete der Sportdirektor des Fußball-Zweitligisten mit «Ja».

«Ich weiß, dass er ehrgeizig ist. Er nimmt die Herausforderung an und wird kämpfen. Dann werden wir die Situation in die richtige Richtung bekommen», sagte Vier. Die Oberbayern hatten sich am Sonntag beim VfL Bochum mit 0:6 blamiert und die höchste Niederlage überhaupt kassiert.

Fotocredits: Guido Kirchner
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.