Makeup für den Herbst: Dunkle Lila- und zarte Nude-Töne

Das Makeup für den Herbst könnte man als absolut gegensätzlich bezeichnen. Denn einerseits sind dramatische Farben wie Purpur und Aubergine angesagt, andererseits sollten Trendsetterinnen vor allem auch auf die natürlichen und bereits seit längerem beliebten Nude-Nuancen setzen.

Dank der dunklen Trendfarben lassen sich besonders Smokey Eyes einfach zaubern. Denn Lila ist eine Farbe, die sich (vielleicht unerwartet) gut mit anderen Tönen, und dementsprechend mit den verschiedensten Outfits kombinieren lässt. Die Nuancen sind klassisch, elegant, mit einem Hauch Exzentrik. Also perfekt für alle, die positiv auffallen wollen. Wer auf den Twilight-Trend-Zug aufspringen möchte, kann statt zu lila Lidschatten auch zum dunklen Lippenstift greifen. Die passenden Farben bieten hierzu etwa MAC oder Max Factor. So oder so sichern diese Farbtöne das perfekte Abend-Makeup.

Vor allem aber bleibt Lila auch auf den Nägeln angesagt. Der Vorreiter ist hierbei, wie schon bei den begehrten Khaki-Tönen, Chanel. Die Trendfarbe heißt diesmal „Paradoxal“.

Das Gegenstück zu diesen dramatischen Farben ist der Nude-Trend, der bereits im Sommer viele Frauenherzen für sich gewinnen konnte. Und auch in Herbst und Winter bleibt die Farbkombination aus zarten Bernsteintönen, hellem Rosé und dezentem Beige in aller Munde.

Als Lidschatten können die Farbtöne sowohl auf oberes als auch unteres Lid aufgetragen werden. Dazu können die Wimpern entweder in Schwarz oder Braun getuscht werden. Und auch auf den Lippen bleibt uns Nude erhalten. Bleibt nur zu entscheiden, ob man dann zu leichten Glitzereffekten (z.B. von L’Oréal) oder zum klassisch-natürlichen Ton (etwa von Estée Lauder) greifen will. Auch die Nägel können weiterhin in Nude-Nuancen oder transparenten Tönen lackiert werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...