Mathenia Nummer eins beim HSV – Ohne vier im Pokal

Hamburg – Vor dem Pflichtspiel-Debüt in Osnabrück hat sich HSV-Trainer Markus Gisdol in der Torwartfrage auf Christian Mathenia als Nummer eins festgelegt.

«Ich habe am Donnerstag mit beiden Jungs gesprochen. Mathenia wird am Sonntag im Tor stehen und als Nummer eins in die Saison gehen», erklärte der Coach des Hamburger SV. Damit ist der vom 1. FC Kaiserslautern geholte U 21-Europameister Julian Pollersbeck zunächst Stellvertreter Mathenias, der in der vergangenen Saison bereits den – inzwischen zum FSV Mainz 05 gewechselten – René Adler mehrmals gut vertreten hatte.

Im DFB-Pokalspiel in Osnabrück muss Gisdol auf Pierre-Michael Lasogga, Albin Ekdal, Filip Kostic und Bjarne Thoelke (alle verletzt) verzichten. «Große Fortschritte» mache Luca Waldschmidt, berichtete der HSV-Coach, der von einer großen Gegenwehr des Drittligisten ausgeht. «Wir werden das Spiel wie ein Bundesliga-Spiel angehen und wollen natürlich weiterkommen. Ich erwarte einen Hexenkessel.“

Fotocredits: Carmen Jaspersen
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...