Mit Autoherstellern reisen

Mit Autoherstellern reisenNoch vor wenigen Jahrzehnten trat die Mehrheit der Deutschen ihre Urlaubsreise stets mit dem eigenen Pkw an. Zu damaliger Zeit waren Flugreisen für die meisten noch unerschwinglich. Vorteil seinerzeit: Man hatte sein Auto auch während des Urlaubs als Transportmittel zur Verfügung. Heute jedoch dient am Urlaubsort meist ein Mietwagen als Fortbewegungsmittel. Man kann seinen Urlaub aber auch ganz im Zeichen des Automobils verbringen: mit Urlaubsreisen von einem Autohersteller.

Edel und exklusiv untergebracht und mit Neuwagen unterwegs

Hersteller Porsche bietet mit seinem Travel-Club verschiedenste Reiserouten an. Schottland, Portugal, Italien, Kroatien oder Frankreich stehen für Touren mit den Sportwagen wie dem Porsche 911 zur Wahl. Für Reisen im südlichen Afrika (Namibia, Südafrika, Botswana) setzt Porsche wegen der dortigen Straßenverhältnisse auf den SUV Cayenne. Die Touren innerhalb Europas dauern in der Regel etwa drei bis sieben Tage oder als sogenannte „Porsche Shortbreaks“ ein bis zwei Tage. Die Termine sind knapp: für einen sechstägigen Trip durch Rumänien gibt es dieses Jahr beispielsweise nur zwei Termine im Juli. Die Reise ist zudem mit 4.450 Euro pro Person im Einzelzimmer nicht ganz billig. Hersteller Audi bewegt sich mit seiner Reise im Audi Q7 zum Nordkap mit 3.900 Euro für fünf Tage in ähnlichen Preisregionen, die Reise fand bereits im März statt. Autobauer BMW bietet in Südafrika ebenfalls Touren im SUV an. Land Rover ist im südlichen Afrika mit Reisen ebenso vertreten, bietet aber auch Touren in Island oder Australien an. Hier zahlt man für neun Tage im Outback ohne Flug 5000 Euro pro Person.

Die perfekte Probefahrt

Wer mit dem Gedanken spielt, sich ein entsprechendes Fahrzeug zuzulegen, profitiert von einer Herstellerreise mehrfach. Neben einer perfekt geplanten und von A bis Z betreuten luxuriösen Reise bekommt man ausgiebig Gelegenheit, sein Traumauto auf Herz und Nieren zu testen und kennenzulernen. Aber auch wenn das entsprechende Fahrzeug später nicht gekauft werden soll, hat man als Autofan ein unvergessliches Fahrerlebnis auf Strecken, die man sonst vielleicht niemals befahren würde. Buchen kann man die Reisen der Autohersteller übrigens nicht im Reisebüro, sondern nur über deren Internetseiten oder Hotlines. Die Termine sind knapp und oft schon lange im Voraus ausgebucht. Langfristige Planung ist bei so einer Reise also angesagt.


Bildquelle: Thinkstock, 153571311, iStock, Maridav

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.