Modische Kleidung im Arbeitsalltag

Arbeitskleidung im BerufDer Küchenchef darf sich in moderner Kochkleidung in seinem Reich bewegen. Die Zeiten der langweiligen Berufsbekleidung sind vorbei, die Industriedesigner haben sich einiges einfallen lassen.

Vorschriften für Arbeitskleidung

Zwar gelten immer noch die schon lange bestehenden Unfallverhütungsvorschriften der Berufsgenossenschaften. Die Bekleidung für Köche muss demnach auch einen bestimmten Zweck erfüllen, nämlich in erster Linie den Körper vor eventuell auftretenden gefährlichen Situationen zu schützen. Das kann im Alltag einer Küche sehr schnell passieren und die richtige Kochbekleidung muss vor Hitze, Fett und heißen Flüssigkeiten schützen. Deshalb trägt der Koch seine Kochbekleidung langärmelig und ebenso langbeinige Hosen. Auch die Schuhe unterliegen festen Bestimmungen.

Modische Kochbekleidung

In der gehobenen Gastronomie sieht man in der letzten Zeit eine leine Veränderung der Kochbekleidung. Sterneköche und prominente Köche sind dazu übergegangen, sich auch in der Farbe ihrer Bekleidung unterscheiden zu wollen. Früher war ein strahlendes Weiss der Kochkleidung angesagt, heute glänzen manche der Berühmtheiten mit schwarzen Kochjacken und Hosen, besonders die junge Generation ist da etwas lockerer, manche tragen ein Tuch um den Hals oder sogar als Stirnband. Die Farbe der kugeligen Knöpfe an einer Kochbekleidung haben nicht nur modischen Charakter, in manchen Restaurantbetrieben geben sie einen Hinweis auf die Rangordnung.

Bild: goodluz – Fotolia

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...