Motivation vom 96-Coach: Trainingsstart verschiebt sich

Hannover – Trainer André Breitenreiter motiviert Aufsteiger Hannover 96 für die beiden noch ausstehenden Bundesligaspiele in diesem Jahr mit der Aussicht auf längeren Urlaub.

«Der Trainingsstart hat sich jetzt schon auf den 28. Dezember verschoben», sagte Breitenreiter im Hinblick auf das 2:0 gegen Hoffenheim. «Es besteht durchaus die Möglichkeit, dass sich der Trainingsstart noch weiter nach hinten schiebt», sagte der Coach vor den Partien am Mittwoch in Berlin und am Sonntag gegen Leverkusen.

Ursprünglich sollten die Niedersachsen bereits unmittelbar nach Weihnachten am 27. Dezember wieder mit dem Training beginnen, nun geht es schon mindestens einen Tag später los. «Das kam gut an bei der Mannschaft», sagte Breitenreiter, der bei Hertha den gelbgesperrten Pirmin Schwegler ersetzen muss und erklärte: «Da gibt es unterschiedliche Optionen. Es ist noch keine Entscheidung gefallen.»

Das Hinrundenziel von 20 Punkten hat Hannover mit nun 22 Zählern bereits übertroffen. «Das ist ein toller Wert, der so nicht zu erwarten war», sagte Breitenreiter. Der 96-Coach will aber auch mit seinem Motivationskniff die Spannung hochhalten. «Es geht nicht um Bonuspunkte. Es geht darum, möglichst schnell und ohne Sorgen den Klassenverbleib zu schaffen», sagte Breitenreiter weiter.

Fotocredits: Peter Steffen
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...