Neue HSV-Fananleihe startet am Freitag

Hamburg – Die neue Fananleihe des finanziell angeschlagenen Fußball-Zweitligisten Hamburger SV startet am 1. Februar. Nach Angaben des Clubs billigte die zuständige Finanzbehörde BaFin den von der HSV Fußball AG eingereichten Wertpapierprospekt.

Mit dem neuen Wertpapier soll die in diesem Jahr fällige Fananleihe aus dem Jahr 2012 in Höhe von 17,5 Millionen Euro abgelöst werden. Sie hat ebenfalls eine Laufzeit von sieben Jahren bis 2026.

Am Freitag beginne die Umtausch-, Zukauf- und Vorkaufsphase für die Inhaber der Anleihe von 2012, hieß es. Voraussichtlich vom 18. Februar startet der freie Verkauf. Das Volumen der neuen Anleihe beträgt ebenfalls 17,5 Millionen Euro und hat eine Verzinsung von sechs Prozent.

Der Unterschied zu der alten Anleihe: «Ab 2022 findet eine Teilrückzahlung in Höhe von zehn bis 25 Prozent des jeweiligen Nennwerts der Depotanleihen statt», hieß es in der Mitteilung. «So werden die Belastungen für den HSV auf die Jahre verteilt und die Zinslast gesenkt.»

Die neue Anleihe war bei der Mitgliederversammlung des Großvereins HSV e.V. am 19. Januar angekündigt worden. «Das hilft dem Club, unabhängig zu sein», sagte damals AG-Finanzvorstand Frank Wettstein. Die finanzielle Situation der AG nach einer achtjährigen Negativserie mit einem Gesamtfehlbetrag von 66 Millionen Euro und Verbindlichkeiten von 85 Millionen Euro ist angespannt. Durch die erste Zweitliga-Saison des Vereins nach dem Abstieg wird es für die Fußball-AG wirtschaftlich noch enger.

Fotocredits: Carmen Jaspersen
(dpa)

(dpa)
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.