Olympia-Athleten aus Russland erster Eishockey-Finalist

Pyeongchang – Die Olympischen Athleten aus Russland (OAR) sind bei den Winterspielen als erstes Eishockey-Team ins Endspiel am Sonntag eingezogen.

Am Freitag gewann der Goldfavorit das erste Halbfinale in Pyeongchang gegen Tschechien mit 3:0 (0:0, 2:0, 1:0). Die Russen stehen damit erstmals seit 20 Jahren wieder in einem Olympia-Finale. Zum letzten Mal Gold gewann der achtmalige Olympiasieger gar erst 1992, damals nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion als Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS).

Der Gegner im Finale wurde im zweiten Spiel am Freitag zwischen Kanada und Deutschland ermittelt. «Das war tolles Teamwork und wir hatten einen überragenden Torhüter. Wir haben den Finaleinzug verdient. Jetzt soll das beste Team gewinnen», sagte OAR-Stürmerstar Ilja Kowaltschuk.

Gegen starke Tschechen legte das OAR-Team per Doppelschlag im zweiten Drittel die Basis zum vierten Sieg im fünften Spiel in Südkorea. Nikita Gussew (28. Minute) traf zunächst nach Klasse-Zuspiel von Starspieler Pawel Dazjuk. Der 39 Jahre alte ehemalige NHL-Star kann am Sonntag (5.10 Uhr MEZ) in den elitären «Triple Gold Club» aufsteigen. Zutritt bekommen Spieler, die je mindestens einmal Olympiasieger, Weltmeister und Stanley-Cup-Sieger wurden.

Nur 27 Sekunden nach der Führung erhöhte Wladislaw Gawrikow (29.) nach einem Konter für den großen Favoriten. 21 Sekunden vor dem Ende traf Kowaltschuk mit seinem fünften Turniertreffer ins leere Tor. Tschechien hat nun im Spiel um Platz drei am Samstag (13.10 Uhr MEZ) die Chance auf Bronze. 

Fotocredits: Daniel Karmann
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.