Oman: Reiseinfos vom Auswärtigen Amt

Oman: die Wüste Wahiba Sands lockt Touristen.

Oman: die Wüste Wahiba Sands lockt Touristen.

Der Oman liegt auf der Arabischen Halbinsel. Das kleine Land wird bei Touristen immer belibeter. Auch die Wüste Wahiba Sands ist ein begehrtes Ausflugsziel. Was hat das Auswärtige Amt an Infos? Generell gilt der Oman als sehr sicheres Reiseziel. Nur an der Grenze zum Jemen gilt erhöhte Vorsicht. Hier außerdem der aktuelle Auszug des AA:

Angesichts der anhaltenden Spannungen in einigen Ländern des Nahen und Mittleren Ostens wird Reisenden in Oman geraten, in der Öffentlichkeit zurückhaltend aufzutreten, in ihrem Verhalten auf die religiösen, politischen, kulturellen und sozialen Traditionen des Landes Rücksicht zu nehmen und sich von eventuellen Demonstrationen oder Protestveranstaltungen fernzuhalten.

Vor den Küsten Somalias und seiner Nachbarstaaten sowie in den angrenzenden Gewässern besteht weiterhin ein sehr großes Risiko von Piratenangriffen und Kaperungen. Inzwischen werden auch Schiffe tief im Indischen Ozean (um die Seychellen und Madagaskar) sowie vor Kenia, Tansania, Jemen und Oman angegriffen und gekapert. Schiffsführern in den vorgenannten Gebieten wird dringend empfohlen, höchste Vorsicht walten zu lassen.

Trotz der internationalen Bemühungen zur Eindämmung der Piraterie bleibt die Zahl der Piratenangriffe unverändert hoch; ein wirksamer Schutz kann nicht garantiert werden. Schiffsführern in den gefährdeten Gewässern wird eine Registrierung beim Maritime Security Centre unter www.mschoa.org dringend empfohlen.

Mehr Sicherheitshinweise für Reisen in den Oman gibt es beim Auswärtigen Amt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...