Pisten nicht nach Beförderungsart wählen

Planegg – Auch wenn Gondeln und Sessellifte gerade für Anfänger wesentlich attraktiver sind als Schlepplifte: Eine Piste sollten Skifahrer und Snowboarder nach ihren Fähigkeiten und nicht nach der Beförderungsart auswählen, erklärt der Deutsche Skiverband (DSV).

Stattdessen gilt: Den Plan des Skigebiets genau anschauen und geeignete Abfahrten auswählen. Die leichtesten sind blau markiert, mittelschwere rot, schwere schwarz – sie haben mehr als 40 Prozent Gefälle und sind nur etwas für geübte Fahrer.

Immerhin ein Vorteil vom Sessellift: Wer aus Versehen zu einer Bergstation gefahren ist, von der nur schwarze Pisten abgehen, kann sich vom Lift auch wieder herunterfahren lassen.

Fotocredits: Gian Ehrenzeller
(dpa/tmn)

(dpa)
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.