Pluderhosen erobern die Welt

Jeder kennt wohl das Lied „U Can´t touch this“, mit dem MC Hammer 1989 die Charts stürmte. Unvergessen dabei sind mit großer Wahrscheinlichkeit die Pluderhosen, die auch als Puffhosen bezeichnet werden. Diese gelten bis heute als sein Markenzeichen und jedem werden sofort die Bilder des Videoclips in den Kopf schießen.

Auch jetzt ist es wieder soweit, dass sich die Modeschöpfer von früheren Kleidungsstilen beeinflussen und inspirieren lassen, wodurch es der Pluderhose gelang, Einzug auf den internationalen Laufstegen halten zu können.

Einst war diese Art von Hose ausschließlich in der Renaissance und im Orient anzutreffen, wo sie meist von Männern getragen wurden. Sie galten als luftig, bequem und zweckmäßig und wurden gerne an heißen Tagen angezogen, denn sie ließen viel Luft an das Bein, wodurch sie einen kühlenden Effekt erzielten.

Durch amerikanische Musiker, wie oben bereits beschrieben, hat die Luftballon-Hose immer mehr Aufmerksamkeit in der westlichen Welt bekommen und nun sind sogar immer mehr Frauen anzutreffen, die dieser Mode freudig entgegen treten.
Sie sollte in keinem Kleiderschrank mehr fehlen.
Auch Superstar Beyonce hatte keine Lust auf eine normale Hose oder ein Kleid und hatte sich daher stilvoll in eine Pluderhose geschmissen, mit welcher sie über den roten Teppich schritt. Durch feine Stoffe, wie beispielsweise Flanell, Samt oder Seide, passen sie hervorragend zu solchen Anlässen, denn so wirken sie besonders edel.
Egal ob Business Look, Freizeit oder für Festlichkeiten – Kombiniert man die Pluderhose richtig, so passt sie immer.
Die Variante mit dickerem Stoff macht es möglich, sie auch an kälteren Tagen tragen zu können..
Es gibt bei diesem Style nur eine Regel: Je aufgeplusterter untenherum, desto enger sollte das Oberteil gewählt werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.