Räucherwerk

Als Räucherwerk werden Materialien bezeichnet, die beim Räuchern sowohl Rauch als auch ihre Duftstoffe und/oder Wirkstoffe freisetzen. Ätherische Öle im inneren des  Räucherwerks,  wie Baumharze, Hölzer oder auch Kräuter entfalten wohlriechende Düfte.

Zahlreiche Varianten von dem Räucherwerk gibt es, vom Raucherstäbchen, Räucherkegel, Räuchermischungen oder reinen Stoffen (Harz, Holz, getrocknete Kräuter). Das Räucherwerk soll eine duftenden, wohlriechenden Raumduft entfalten. Es findet aber auch Anwendung als naturmedizinisches, rituelles und magisches Mittel und ist derzeit der absolute Wohntrend.

Entspannend und harmonisierend wirken sich die einzelnen Duft-Ingredenzien auf den menschlichen Organismus aus. Unter dem Oberbegriff Räucherwerk werden alle Stoffe zusammengefasst,  die geräuchert werden können, um Duft- oder Wirkstoffe zu entfalten

Räucherwerk wird in verschiedenen Formen angeboten. Raucherstäbchen assoziiert man zuerst mit dem Namen Räucherwerk, doch  es gibt aber auch Raucherkegel. Andere Essenzen werden in feuerfesten Gegenständen – in Raucherschalen, Räucherstäbchenhalter usw. –  mit glühender Kohle verbrannt, wie zum Beispiel der Weihrauch.

Auf die Natürlichkeit der Substanzen sollte bei dem Kauf der Räucherware wert gelegt werden, das heißt Lösungsmittel, Farbstoffe und synthetische Stoffe sollten aus gesundheitlichen Gründen nicht enthalten sein. Räucherwerk ist in unserer Zeit ein Lifestyle-Produkt, das man in Wohnungen und Shops häufig zur Herstellung einer schönen Raumatmosphäre vorfindet.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.