RB Leipzig gegen HSV wieder mit Forsberg

Leipzig – Der daheim noch ungeschlagene Bundesliga-Aufsteiger RB Leipzig will den Höhenflug des Hamburger SV wieder stoppen. Die Sachsen können in der Partie am Samstag (15.30 Uhr) wieder auf ihren in der Hinrunde so starken Spielmacher Emil Forsberg hoffen.

Der 25-jährige Schwede, dessen Vertrag gerade zu verbesserten Konditionen bis 2022 verlängert wurde, hat seine Rotsperre aus dem Bayern-Spiel abgesessen. Auch die zuletzt grippeerkrankten Timo Werner und Marcel Sabitzer sind wieder fit.

Unklar ist noch, wer für den gelbgesperrten Marvin Compper in der Innenverteidigung aufläuft. Theoretisch könnte der französische Winterneuzugang Dayot Upamecano, der bereits in Dortmund eingewechselt wurde, zu seinem Startelfdebüt kommen. Denkbar wäre auch der erfahrene Österreicher Stefan Ilsanker. «Beide wären eine Alternative», sagte RB-Cheftrainer Ralf Hasenhüttl.

Die Hanseaten haben unter Trainer Markus Gisdol zuletzt einen Aufwärtstrend gezeigt. Sie holten aus den letzten sieben Bundesliga-Partien vier Siege und erreichten mit dem 2:0 im DFB-Pokal gegen den 1. FC Köln das Viertelfinale. «Wir haben die letzten fünf Spiele gegen Topteams bestritten, das Spiel jetzt wird aber keinen Millimeter anders. Ich finde, die Mannschaft hat sich jetzt gefunden. Es wird eine intensive Aufgabe», meinte Hasenhüttl zum HSV. Zudem betonte er süffisant: «Markus Gisdol kann nicht ganz leugnen, dass er mal unter Ralf Rangnick gearbeitet hat.»

Fotocredits: Marius Becker
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...