RB-Profi Compper: Stil nicht verändern

Leipzig – RB Leipzigs Routinier Marvin Compper vertraut auch in der zweiten Saisonhälfte auf die mannschaftliche Geschlossenheit des Bundesliga-Aufsteigers. Er hält zudem die gleiche Herangehensweise wie in den bisherigen 16 Meisterschaftsspielen für richtig.

«Ich denke, man sollte nicht meinen, man muss jetzt was anders machen und den Stil verändern», sagte Compper in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur.

«Es gab auch schon in der Hinrunde viele Spiele, in denen man gemerkt hat, dass die Gegner uns respektieren und ein bisschen für die Spielweise fürchten, die wir bis dato an den Tag gelegt haben», ergänzte der ehemalige Nationalspieler. Compper ist nach wochenlanger Verletzungspause fit für die Heimpartie des Tabellenzweiten am Samstag (18.30 Uhr) gegen den Tabellenvierten Eintracht Frankfurt.

Dass den Leipzigern in Emil Forsberg der beste Vorbereiter der Liga wegen einer Drei-Spiele-Sperre fehlen wird, hält Compper ebenfalls für zu kompensieren. «Auch da sage ich: Emil konnte die Vorlagen und Tore nur erzielen, weil auch bei ihm die Vorarbeit geleistet wurde», betonte Compper.

Es gelte nach wie vor aber noch zu zeigen, dass sich die Mannschaft letztlich auch von Rückschlägen wie dem 0:1 in Ingolstadt oder dem 0:3 bei Spitzenreiter Bayern nicht von ihrem Weg abbringen lässt. «Wir sollten nicht sagen, wir sind unerschütterlich. Wir sollten und müssen das Woche für Woche beweisen.»

Fotocredits: Jan Woitas
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...