Rechtliche Lage: Ist Glücksspiel in Deutschland eigentlich legal?

Rechtliche Lage: Ist Glücksspiel in Deutschland eigentlich legal?Ins Casino zu gehen und dort Geld zu gewinnen, ist in Deutschland völlig legal. Doch wie ist die Lage bei Online-Spielautomaten und Sportwetten? Darf man da ungehemmt zocken? Hier bekommen Sie die Antwort.

Wer in Deutschland Glücksspiel anbieten möchte, online wie offline, braucht eine offizielle Lizenz. Das bedeutet, dass Privatpersonen in Deutschland keine Glücksspiele um echtes Geld veranstalten dürfen. Wer sich also regelmäßig zu einer Pokerrunde im größeren Stil trifft, macht sich strafbar. Aber auch Anbieter ohne Lizenz treiben sich illegal auf dem Markt herum.

Staat passt bei Glücksspiel auf

Dass man in deutschen Casinos keine Bedenken haben muss, liegt daran, dass der Staat über das Glücksspiel wacht. Mit dem sogenannten Glücksspielmonopol sollen kriminelle Machenschaften verhindert und Spieler geschützt werden. Gleichzeitig wandern aber auch einige Steuern aus dem Glücksspiel in den Fiskus.

Soweit zum realen Markt, virtuell gestaltet sich die Lage aus Spielersicht unübersichtlich.

Die Regulierung von Online-Glücksspiel ist Ländersache. 2008 trat der Glücksspielstaatsvertrag in Kraft, den die Bundesländer unter sich schlossen. Damit deklarierte man öffentliche Glücksspiele im Internet als illegal. Auch für Lotterien und Sportwetten galt fortan das gleiche: Am Kiosk oder im Wettbüro durfte man ungehemmt spielen. Wer sein Glück mit Lotto und Sportwetten im Internet versuchte oder diese dort anbot, machte sich strafbar.

Online-Glücksspiel ist nur teilweise illegal

2011 aber lockerte Schleswig-Holstein das Verbot und vergab einzelne Lizenzen an Online-Anbieter. Einen Schritt weiter in Richtung Liberalisierung ging es 2012: Mit der Änderung des Glücksspielstaatsvertrags gaben die Bundesländer ihr Monopol teilweise auf und erlaubten nun auch private Anbieter. Die teilweise Privatisierung soll Spieler von dem zunehmend illegalen Markt fernhalten und das Wachstum der Anzahl betrügerischer Plattformen eindämmen.

Nachdem Schleswig-Holstein zunächst nicht unterschrieb, gilt der Vertrag seit 2013 für alle Bundesländer. Bis heute gibt es 23 legale Online-Casinos, in denen man Spiele wie Fishin Frenzy spielen kann. Die Frage, ob Online-Glücksspiele illegal sind, kann also nicht generell mit ja oder nein beantwortet werden. Es kommt auf den Einzelfall an. Anbieter haben jedoch eher Strafen zu befürchten als Spieler.

Wer sichergehen möchte, bei einem legalen Anbieter zu spielen, sollte im Impressum nachsehen. Dort sind Lizenzen normalerweise verzeichnet.


Bild: Fotolia, 41926172, fotomek

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...