Rote Jeans

Jede von uns hat mehrere von ihnen im Schrank und die wenigsten könnten wohl darauf verzichten: Die klassische Jeans. Die meisten tragen sie wohl ganz klar im klassischen Denimblau, mal dunkel und mal heller, mal im Used-Look oder eher elegant und auf jeden Fall in den unterschiedlichsten Schnitten. Aber den neuen Jeans-Trend haben sicher die wenigsten schon zuhause: Die rote Jeans.

Mit einer Jeans in Rottönen setzt man ganz besonders auffällige Akzente. Verspielt wird es dabei mit Jeans in Rosa, die etwa mit Broschen oder außergewöhnlichen Gürteln zusätzlich betont werden können. Etwas auffälliger, aber auch ein wenig natürlicher als Rot ist eine Jeans in Rost- oder Korallenuancen. Dazu passen schlichte Farben wie Weiß, Grau, Nude, Beige oder Schwarz. Modelle in Rottönen gibt es zum Beispiel bei Frontlineshop oder Topshop. Auch bei Mango gibt es Jeans im knalligen Rot zu kaufen.

Besonders ausgefallene, bunte Batik-Modelle bietet auch Diesel. Kombiniert mit High Heels, einem schlichten Tanktop oder einem Blazer kommt ein auffälliger Look heraus, der bereits jetzt perfekt zum Sommer passt.

Auch zu allen anderen roten Modellen passen High Heels perfekt, um einen sexy Look zu kreieren. Etwas gediegener wird es mit einer Hemdbluse, die in die Jeans gesteckt werden sollte. So entsteht zwar nicht der klassische Look fürs Büro, aber man kann einen tollen Stilbruch erzeugen.

Legerer und zum Beispiel für Festivals super geeignet sind rote Jeans zusammen mit einfachen Shirts. So hat man noch immer einen tollen Eyecatcher, das Outfit wirkt aber gleichzeitig nicht übertrieben aufgestylt. Wird die Jeans gekrempelt, entsteht ein bequemer Sommer-Look. Dazu einfach ein Paar Flats anziehen, eventuell den ein oder anderen Armreif im Ethno-Look und fertig ist das angesagte Sommer- oder Festival-Outfit.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.