Rückenschwimmer Diener im Finale – Glania knapp raus

Rio de Janeiro – Rückenschwimmer Christian Diener hat mit der zweiten persönlichen Bestzeit an einem Tag das olympische Finale über 200 Meter erreicht. Der EM-Zweite von 2014 schlug in Rio in 1:56,37 Minuten als Achter des Halbfinales an.

Damit verdrängte Diener, der schon im Vorlauf persönliche Bestzeit geschwommen war, Jan-Philip Glania auf den neunten Platz. Wie in London vor vier Jahren verpasste Glania erneut nur knapp den Endlauf.

Als schnellster Schwimmer geht der Russe Jewgeni Rylow nach 1:54,45 Minuten das Finale an. Diener sorgte für die erst vierte deutsche Finalteilnahme bei den olympischen Schwimm-Wettbewerben in Rio.

Fotocredits: Michael Kappeler
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...