Russin Klischina erreicht Weitsprung-Finale

Rio de Janeiro – Die russischen Weitspringerin Darja Klischina hat sich für das olympische Finale qualifiziert. Mit 6,64 Meter überstand sie den Vorkampf in Rio erfolgreich.

Die 25-jährige Hallen-Europameisterin von 2011 und 2013 ist die einzige Leichtathletin aus Russland, die nach dem systematischen Doping in ihrer Heimat bei den Sommerspielen in Brasilien starten darf. Allerdings musste Klischina ihre Teilnahme noch vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS erstreiten, weil der Weltverband IAAF ihr kurzfristig das erteilte Sonderstartrecht entziehen wollte.

Mit der zweitbesten Qualifikationsweite von 6,87 Meter erreichte die EM-Dritte Malaika Mihambo (LG Kurpfalz) den Endkampf am Mittwoch. Auch Sosthene Moguenara (LAZ Saar 05) schaffte mit 6,55 Meter den Sprung in die Medaillenrunde. Ausgeschieden ist Alexandra Wester (ASV Köln) mit nur 5,98 Meter.

Fotocredits: Michael Kappeler
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...