Russischer Shorttracker Ahn für Olympia gesperrt

Moskau – Der sechsfache Shorttrack-Goldmedaillist Viktor Ahn aus Russland darf nicht bei den Olympischen Winterspielen in seinem Geburtsland Südkorea antreten.

Ahn und seine Teamkollegen Denis Airapetjan und Wladimir Grigorjew seien für die Spiele in Pyeongchang im Februar gesperrt. Das meldete die Agentur Tass unter Berufung auf informierte Kreise. Ein Grund wurde nicht genannt.

Ahn (32) hatte bei den Winterspielen in Turin 2006 dreimal Gold und einmal Bronze für Südkorea gewonnen. 2011 wurde er russischer Staatsbürger und holte bei den Spielen in Sotschi 2014 wieder dreimal Gold und einmal Bronze. Die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang finden vom 9. bis 25. Februar statt.

Fotocredits: Thomas Eisenhuth
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.