Rydzek überzeugt im Training – Frenzel noch hinterher

Pyeongchang – Vierfach-Weltmeister Johannes Rydzek hat beim ersten Sprungtraining der Nordischen Kombinierer von der Großschanze in Pyeongchang überzeugt. 

Der Oberstdorfer sprang auf die Tagesbestweite von 137,5 Meter und gewann damit den zweiten von drei Durchgängen im Alpensia Nordic Park. Zudem belegte Rydzek die Ränge neun und 14. «Es macht richtig Spaß», sagte der 26-Jährige.

Noch etwas mehr Probleme in der ersten Einheit auf der Großschanze hatte Olympiasieger Eric Frenzel. Der Gewinner von der Normalschanze landete auf den Rängen 19, elf und elf und muss sich drei Tage vor dem nächsten Einzel noch an die größere Anlage gewöhnen. «Es war noch nicht ganz so frisch und gut, wie ich es mir vorgestellt hätte», sagte Frenzel.

Im Zweikampf um den vierten Startplatz konnte Youngster Vinzenz Geiger gegen Björn Kircheisen punkten. Der 20-Jährige landete in zwei von drei Durchgängen vor dem Routinier und darf damit auf einen weiteren Start hoffen, obwohl er im dritten Durchgang mit einem Versuch auf 113,5 Meter patzte. Bundestrainer Hermann Weinbuch will entweder noch am Samstag oder spätestens am Sonntag über die vier Starter für das nächste Einzel an diesem Dienstag entscheiden.

Fotocredits: Hendrik Schmidt
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...