Schlangen-Prints

Animal Prints gehören in unregelmäßigen Abständen zu den aktuellen Modetrends. In dieser Saison sind es Python-Prints, die Kleider, Shirts, Mäntel oder Schuhe zieren.

Schlangen-Prints passen nicht nur super zum etwas wilderen Ethno-Look, sondern sind auch noch immer ein Eyecatcher. Denn dieser Look ist wesentlich seltener zu sehen als etwa Animal Prints im Leo-Stil. Vielleicht haben sich auch aus diesem Grund Trendsetter wie Kate Moss für diese etwas individuellere Variante entschieden.

Wer schon jetzt Gefallen an den Python-Prints gefunden hat, kann sich für Mode entscheiden, die durch und durch vom Schlangen-Look geprägt ist. Neben Trenchcoats und Mänteln können das zum Beispiel Minikleider sein, die entweder auf natürliche Optik setzen oder aber das Muster mit ganz eigenwilligen Farben interpretieren.

Ein wenig dezenter wird es mit Oberteilen im Schlangenmuster. Eine Hemd- oder Schluppenbluse in dem individuellen Animal Print lässt sich etwa in Kombination mit Marlene-Hose oder einer dunklen Anzughose zum Business-Look umfunktionieren. Ein Shirt in der Optik kann man zu Röhrenjeans oder Shorts tragen, um einen auffälligen, aber dennoch stimmigen Look zu erhalten. Dazu passt ein wenig Goldschmuck sehr gut.

Auch Miniröcke im Python-Look werden angeboten. Allerdings sollte man sie am besten mit weiten oder schlichten Oberteilen kombinieren, damit der Look nicht „zu gewollt sexy“ aussieht.

Wer sich erst einmal vorsichtig an den Trend herantasten möchte, kann auch auf Schmuck, Taschen oder Schuhe im Python-Look setzen. Stiefeletten oder Taschen mit den auffälligen Drucken werten ein eher schlechtes Outfit schnell auf und auch Armbänder oder Schals sorgen für das gewisse Extra.

Kleider, Shirts oder Handtaschen mit Schlangen-Prints gibt es unter anderem bei Mango, Asos oder Vero Moda.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...