Schleifen und Spangen fürs Haar

Wer im kommenden Frühling das eigene Haar mal wieder etwas aufpeppen möchte, sollte demnächst unbedingt Haarspangen, Haarreifen oder Schleifen ausprobieren. Denn bei vielen Shows namhafter Designer gab es die verspielten Accessoires bereits zu sehen.

Die junge und vor allem bunte Linie „Marc by Marc Jacobs“ präsentierte an seinen Models zum Beispiel übergroße Schleifen in meist knalligen Farben wie Pink oder Orange. Diese auffälligen Schmuckstücke bildeten das Sahnehäubchen zu den ohnehin verspielten und farbenfrohen Outfits. Doch es müssen nicht unbedingt gleich Schleifen in der Größe von Mickey-Mouse-Ohren sein…Bei H&M gibt es  auch kleinere Varianten, meist an Haarreifen befestigt.

Womit wir auch sogleich bei den nächsten Accessoires wären…Haarreifen mit Schleifen, schlicht oder mit großen Blumen verziert, gibt es derzeit fast überall günstig zu kaufen. Ohne viele Handgriffe werten sie so manche biedere Frisur auf oder bändigen den „out-of-bed-look“ etwas.

Besonders elegant wirken große Spangen, beispielsweise in Gold. Auf der extravaganten Fashion Show von Chanel trugen die Models eben diese in ihren lockeren Hochsteckfrisuren. Auf diese Weise entsteht ein Look, den man wohl am besten mit jung und mädchenhaft beschreiben könnte.

Und auch künstliche (speziell bunte) Haarsträhnen scheinen eine Art Comeback auf manchen Laufstegen zu erleben. Sie werden einfach in den restlichen Teil des Haares eingeflochten und anschließend hochgesteckt. So schaffen sie einen absoluten Hingucker-den man jedoch je nach Belieben auch schnell wieder entfernen kann.

Und wer keine Lust hat, sich diese Accessoires ins Haar zu stecken, der greift einfach nach einem Hut. Denn – egal ob klein oder groß – auch Hüte machen einen Teil der Frühjahrs- und Sommermode 2010 aus.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.