Schönes Make-up – trotz Pickeln und Pusteln

Schönes Make-up – trotz Pickeln und Pusteln Wenn sich unschöne Pickel und hässliche Pusteln bilden, dann muss man nicht zwangsläufig auf Make-up verzichten. Mithilfe von Lippenstift und Co. ist es in vielen Fällen sogar machbar, von der ungeliebten Akne abzulenken.

Ablenkung durch Kosmetik-Artikel

Bei Hautproblemen, wie zum Beispiel bei Akne, Neurodermitis und Schuppenflechte, sollten Sie im Idealfall nicht irgendwelche Schminkartikel kaufen, sondern die Apothekenkosmetik vorziehen. Denn in einer Apotheke arbeitet geschultes Personal, das sich mit den diversen Hautproblemen gut auskennt und dementsprechend beraten kann. Dagegen wissen beispielsweise bei einem Drogerie-Discounter die Mitarbeiter kaum über derartige Probleme Bescheid – weitere Tipps rund ums Thema finden Sie auch auf http://www.akne-ratgeber.org/.

Komplett auf Make-up verzichten ist nur in akuten Phasen notwendig. Doch bei geringen Beschwerden ist das Schminken durchaus möglich. So lenken Lippenstift, Lidschatten, Eyeliner und Co. sogar von den Hautunreinheiten ab und sorgen für ein schöneres Erscheinungsbild. Beim Auftragen von Cremes sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Sie nicht mit dem Finger in den Tiegel hineinfassen, da auf diese Weise viele Bakterien hineingelangen. Zudem verkürzt sich die Haltbarkeit des Produkts dadurch oftmals auf bis zu sechs Wochen. Wesentlich hygienischer ist dagegen das Auftragen mithilfe von einem Holzspatel.

Welches Make-up ist das richtige?

Zu einer generellen Make-up-Empfehlung können sich die Experten derzeit jedoch noch nicht durchringen, denn was beispielsweise Ihrer Nachbarin Gut tut, hilft bei Ihnen unter Umständen nicht oder sorgt sogar für weitere Probleme. Allerdings wird bei Hautunreinheiten dazu geraten, ein mattierendes öl-freies Make-up zu verwenden und dieses mithilfe von einem feuchten Einweg-Schwamm aufzutragen. Auf diese Weise können Sie die Unregelmäßigkeiten nicht nur abdecken, sondern Sie vermeiden ebenfalls einen unschönen Glanz.
Da bei einer Akne im Erwachsenenalter die Haut ebenfalls trockene Stelle aufweist, rät man hier zu sehr leichten Make-up-Produkten ohne reichhaltige Ölzusätze, die speziell für die Korrektur von einem solchen Teint entwickelt wurden. Bei trockener, schuppiger Haut und Neurodermitis sind reichhaltige Ölzusätze dagegen empfehlenswert. Stellen sich Rötungen ein oder treten erweiterte Äderchen auf, dann ist ein Camouflage-Make-up, aufgrund seiner hohen Deckkraft, die richtige Wahl.

Schminken trotz Hautprobleme

Make-up und weitere kosmetische Produkte verhelfen nicht nur zu einem schöneren Erscheinungsbild, sondern sie lenken ebenfalls von Pickeln und anderen Hautproblemen ab.
Doch auch akute Phasen können bei Hautunreinheiten immer einmal wieder auftreten. Hier sollten Sie dann besser auf Make-up verzichten. Bei anhaltenden Hautproblemen ist immer der Gang zum Facharzt empfehlenswert.

Foto: Thinkstock, 484746553, iStock, Getty Images, shvili

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...