Schweizerin Höfflin wird Olympiasiegerin im Slopestyle

Pyeongchang – Die Schweizer Ski-Freestylerin Sarah Höfflin hat bei den Winterspielen in Pyeongchang Gold im Slopestyle geholt. Die 27-Jährige setzte mit 91,20 von 100 möglichen Punkten vor ihrer Teamkollegin Mathilde Gremaud und der Britin Isabel Atkin durch.

Die 18-jährige Gremaud sicherte sich damit im ersten Wettkampf nach einem Kreuzbandriss am 26. März des vergangenen Jahres Olympia-Silber.

Auf dem anspruchsvollen Kurs mit Kunststücken über Rails (Geländer) und Kicker (Sprünge) hatten zahlreiche Athletinnen Probleme. Sotschi-Olympiasiegerin Dara Howell aus Kanada und Weltmeisterin Tess Ledeux aus Frankreich hatten den Sprung ins Finale der besten 12 verpasst.

Auch für die Bremerhavenerin Kea Kühnel endete der Olympia-Auftritt in der Qualifikation. Die einzige deutsche Teilnehmerin belegte im Vorausscheid den 18. Platz. Die deutsche Medaillenhoffnung Lisa Zimmermann fehlte aufgrund der Folgen eines Kreuzbandrisses. Die 21-Jährige hatte sich zum Ärger des Deutschen Skiverbands gegen eine Operation entschieden.

Fotocredits: Kin Cheung
(dpa)

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...