Serviceoase Deutschland – Wir motzen dagegen an!

Mit den Dienstleistungen ist das so eine Sache. Man schimpft oft und gern, freut sich im Fall der Fälle aber fast immer darüber, dass alles so gut und schnell erledigt wurde. Im Vergleich zu, sagen wir, Spanien. Oder Venezuela. Zum Glück gibt es Berufszweige, auf die man sich auch in Deutschland noch verlassen kann, wenn es ums Motzen geht.

Mein Favorit: Der klassische Maler. Dieser Mix aus einem Künstler und einem Handwerker besitzt Charme, ähnlich dem eines All-In-One-DVD-Players: Er kann alles, aber nichts so richtig. Wenn er nach der Wandfarbe gefragt wird, kommt er ins Schwärmen – da mit dem und dem Ton würde bei den und den Lichtverhältnissen die und die Wirkung erzielen – wenn man vorher noch die halbe Inneneinrichtung verkaufen und die dem Licht den Einfall verwehrende Betonmauer abreißen würde.

In jedem Maler steckt ein verhinderter Künstler. Das ist der Grund, warum der gesunde Menschenverstand instinktiv das Gespräch meidet, um nicht die jahrelang unterdrückten Schwingungen zu aktivieren und sich mit ungewohnter Redseligkeit konfrontiert zu finden. In jedem Maler steckt aber auch ein Handwerker. Der redet dann davon, wie die Farbe auf die Wand muss. Gleichmäßig sollte es schon sein… Und überhaupt, hat mal jemand den Scheiß bemerkt, der ihm hier anstatt echten Werkzeugs in die Hand gedrückt wurde? Wie kann ein Profi so arbeiten?

Dabei geht es eigentlich nur darum, die verdammte Wand zu weißen. Gleichmäßig, meinetwegen. Weiß sollte sie sein, ja. Nicht zuviel Farbe, nein. Ja, das nächste Mal mache ich es selbst. Vielen Dank.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Artikel bewerten)
Loading...